Goodbye Nordpol

Klimaschutz, Nachhaltigkeit und Verantwortung in Zeiten der Globalisierung

Für Kinder u. Jugendliche ab 13 Jahren; Spieldauer 50. Minuten

Hintergrund

Der Mensch hat die technischen Fähigkeiten "erreicht", die Umwelt dauerhaft zu belasten. Die Klimaerwärmung und ihre Folgen sind nicht mehr zu leugnen. Weltweit werden Lebensräume für Mensch und Tier zerstört. Zeitgleich erwirbt aber der Mensch immer mehr auch die Fähigkeit, mit neuen Energieformen, mit neuem Bewusstsein für die Bedürfnisse einer zukünftigen Gemeinschaft auf der Erde, gesunde und nachhaltige Lebensbedingungen zu schaffen.

Der Mensch hat die Wahl, die Freiheit und die Verantwortung.

Die Geschichte

stmug-bayern

Gemeinsam mit den Schauspielern begeben sich die Zuschauer auf eine Reise durch verschiedene Kontinente. Spielerisch werden Themen rund um Klimaschutz, Globalisierung, Nachhaltigkeit und Weltgerechtigkeit in Bilder gefasst. Szenen werden getanzt und erzählt, erschreckend und ermutigend, witzig und nachdenklich.

Nachbereitung

Die Aufführung bildet die Grundlage für vertiefende Gespräche und bietet den Ausgangspunkt für nachfolgende Aktionen. Das Stück sensibilisiert das Umweltbewusstsein junger Menschen und motiviert, sich aktiv für eine gesunde, gemeinsame Zukunft einzusetzen. Das Bayerische Landesamt für Umwelt hat dafür Nachbereitungsmaterialsteht erarbeitet und zur Verfügunggestellt.

Herzlich danken möchten wir dem Bayerischen Landesamt für Umwelt für die fachliche Begleitung, sowie der LEW Augsburg und der AVA Augsburg für Ihre großzügige finanzielle Unterstützung.

Schirmherr: Dr. Markus Söder (Bayerischer Staatsminister für Umwelt und Gesundheit)

stmug-bayern

UNESCO - Auszeichnung

UN Dekada Im Zuge der UN - Dekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung" wurde "Goodbye Nordpol" im Herbst diesen Jahres als offizielles UN - Dekadeprojekt ausgezeichnet. Beurteilt wurde hierfür sowohl die Wirsamkeit und Übereinstimmung mit den Zielen der Dekade als auch die Qualität des Projektes.
Das Ziel der UN - Dekade ist es das Thema Nachhaltigkeit über Bildung verstärkt in Gesellschaft und Politik zu verankern.

Stückdaten

Altersklasse: ab 13 Jahren
Spieldauer: ca. 50 Minuten
Regie: Claudio Raimondo
Idee u. Konzept: Stephan Eckl
Schauspielteam Diedorf: Sarah Hieber, Giorgio Buraggi
Musik: Fred Brunner
Fachliche Beratung: Dr. Michael Joneck,
Bayerisches Landesamt für Umwelt

Pressestimme

"Das Publikum wird auf eine Reise um die Welt mitgenommen. In Südamerika, am Nordpol und in Afrika, in Italien, Frankreich und Deutschland werden die großen und kleinen Folgen des unachtsamen Umgangs mit der Natur aufgezeigt und alternative Verhaltensmöglichkeiten vorgeschlagen. Diese Botschaft kommt an. Das liegt auch daran, dass die beiden Schauspieler, Sarah Hieber und Giorgio Buraggi, eine glänzende Vorstellung abliefern. Sie schlüpfen in die verschiedensten Rollen, unterbrechen die Episoden mit ausdrucksstarken Tanz- und Gesangspassagen. ..."

Augsburger Allgemeine, Adrian Bauer (07.05.2010)

Videos

Zum Seitenanfang