Liebe ist. Zwei…

Ein interaktives Theaterstück rund um Liebe, Freundschaft, Sexualität, und AIDS mit Elementen eines neuen Improvisationstheaters.

 

Das Theaterstück „Liebe ist. ZWEI…“ vom Theater EUKITEA ist anders! Und zwar jedesmal! „Liebe ist. ZWEI…“ ist reines Improvisationstheater. Die jugendlichen Zuschauer bestimmen mit, wie sich die Story, die drei Charaktere und deren Beziehungen im Stück entwickeln. Die Schauspieler reagieren spontan auf die Vorschläge ihrer Zuschauer und setzen sie im Spiel um. Dadurch wird jede Vorstellung einzigartig! Immer wieder entstehen so neue, lebendige Situationen, in denen die Jugendlichen ihre Sehnsüchte und Träume, aber auch ihre Ängste und Probleme wiederfinden. Diese besondere Theaterform garantiert nicht nur einen hohen Unterhaltungswert, sondern ermöglicht es den Zuschauern auch, sich mit den Charakteren und ihren Geschichten spielerisch zu identifizieren.
Die erste Frage an die Zuschauer lautet: Wer verliebt sich in wen? Anschließend schlagen sich die Schauspieler stellvertretend für das junge Publikum durch den jugendlichen Beziehungsdschungel und versuchen ihren Weg zu finden im Spannungsfeld zwischen Liebe, Freundschaft, der Familie und natürlich der Clique. Besonders spannend ist dabei der Widerspruch von „Innen“ und „Außen“, von der inneren Gefühls- und Gedankenwelt und der oft coolen, äußeren Fassade.
Das Stück “Liebe ist. ZWEI…” macht seinen jungen Zuschauern Mut, eigenverantwortlich zu handeln und ihre Konflikte und Probleme im Freundeskreis oder in der Familie ohne Gewalt, Drogen oder Machtmissbrauch zu lösen. Das Spiel konfrontiert die Zuschauer mit den Konsequenzen ihrer Vorschläge und die Bedeutungen von Ehrlichkeit und Authentizität sind hautnah erlebbar.